Informationen



Versorgungsgebiete

Voraussetzungen

Vorteile

Bestellung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Versorgungsgebiete

 

Momentan sind die Orte

Feldkirchen

St. Ulrich, Lendorf, Powirtschach, Haiden, Edling, Wachsenberg,
St. Urban ,Radweg, Glanhofen, Höfling, Rabensdorf, Krahberg, St. Stefan, Flatschach, Tiffner Winkel, Saurachberg, Tobitsch, Schleichenfeld, Pichlern, Metzing, Waiern.

Himmelberg

Unterboden, Oberboden, Werschling, Dragelsberg, Köttern, Wöllach,
Spitzenbichel, Zedlitzberg, Auserteuchen, Lassen.

Gnesau

Weißenbach, Sonnleiten.

Patergassen

Bad Kleinkirchheim

Feld am See

Afritz West

an das fenet.at-Netz anschlussbereit.

fenet.at wird weiter ausgebaut und wir hoffen dadurch noch mehr Orte in den Genuss von fenet.at zu bringen.

nach oben

Voraussetzungen

 

Um in den Genuss von fenet.at zu kommen, sind einige Voraussetzungen notwendig.

Die wichtigsten:

- Sichtverbindung zu einem der Sendestationen
- eine Richtfunkantenne
- Antennenkabel
(max. 10-15 Meter)
- WLAN-Karte, Netzwerkkarte oder Funk-Modem
(Entfernung zum PC max. 100 m)
- PC bzw. Notebook oder auch ein Handheld

Alle Komponenten inklusive deren Installation werden Ihnen auf Wunsch gerne von uns zu günstigen Konditionen angeboten!

nach oben

Vorteile

 

Als Benutzer von fenet.at genießen Sie zahlreiche Vorteile.

Die wichtigsten:

- Breitband-Internet mit hohen Übertragungsraten
- 24 Stunden am Tag online
- günstiger, kalkulierbarer Fixpreis
- hohes Transfervolumen von bis zu 5 GByte
- Kein Telefonanschluss notwenig
(Entfall von Onlinegebühren bzw. Telefongrundgebühr)
- Falls Sie ein Telefon besitzen, bleibt die Telefonleitung für Gespräche frei
- Firewall - Schutz vor Viren und Hackern

Die integrierte Firewall schützt Sie vor Hackern und Viren. Jedes Ihrer E-Mails wird vor Eingang bzw. Ausgang auf Viren überprüft. So bleibt Ihr Computer frei von Viren und Angriffen aus dem Internet.

nach oben

Bestellung

 

Die Bestellung liegt in Form eines pdf-Dokument vor.

Füllen Sie das Formular aus und senden Sie uns dieses entweder per Post an

Computerprofi HandelsgesmbH
Haydnstraße 16
9560 Feldkirchen

oder faxen Sie uns dieses unter der Fax.Nr. 04276/44004 zu.

Bestellformular downloaden

Sie können aber auch das Kontaktformular ausfüllen und wir melden uns bei Ihnen!

nach oben

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  AGB als pdf-Dokument
 


Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) - Stand Juli 2003

1. Umfang und Gültigkeit
Die Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) der Computerprofi HandelsgesmbH (nachfolgend auch Computerprofi genannt) gelten für alle Lieferungen und Leistungen, die Computerprofi gegenüber dem Auftraggeber (nachfolgend auch AG genannt) erbringt. Vom AG vorgelegte abweichende Bedingungen finden keine Anwendung, auch wenn ihnen im Einzelfall nicht widersprochen wird. Die aktuelle Version der Computerprofi-AGB hebt alle vorangegangenen Geschäftsbe-dingungen (AGB) auf. Zusätzlich zu den Geschäfts- und Lieferbedingungen der Computerprofi gelten auch die Allgemeinen Lieferbedingungen der Elektro- und Elektronikindustrie Österreichs und die Softwarebedingungen der Elektro- und Elektronikindustrie Österreichs in der jeweils geltenden Fassung. Der AG nimmt diese AGB mit seiner Anmeldung als Vertragsbestandteile an.

2. Preise, Leistungen und Support

2.1. Preise und Leistungen
Alle in unseren Preislisten und Angeboten angeführten Preise verstehen sich in Euro exklusive Um-satzsteuer. Die Preise richten sich nach der zur Zeit des Vertragsabschlusses gültigen Preisliste. Die Verrechnung erfolgt (wenn nicht anders angegeben) per Monat und im Voraus. Lieferfristen werden mit Vertragsabschluss festgelegt.
2.2 Telefonischer technischer Support
Computerprofi bietet seinen AG telefonischen technischen Support; dieser ist jedenfalls während der Bürozeiten (Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 12:00 und 14:00 bis 17:00, Freitag von 9:00 bis 12:00) und darüber hinaus bei von Computerprofi verschuldeten technischen Störungen für den AG (mit Ausnahme seiner eigenen Telefonkosten) kostenlos. Eine vom AG verursachte Störung wird nach Aufwand verrechnet. Computerprofi behält sich aber vor, die Abwicklung des technischen Supports auf eine Mehrwertnummer umzustellen, die AG werden darüber aber ausreichend und im Vorhinein informiert.
2.3 Wartungsarbeiten
Um den AG noch mehr Qualität und Leistung bieten zu können, sind von Zeit zu Zeit Erweiterungen und Optimierungen am Computerprofi Netzwerk oder an Computerprofi-Servern notwendig. Des-halb hat Computerprofi einen Zeitraum fixiert, an dem solche Wartungsarbeiten durchgeführt wer-den können. In diesem Zeitfenster jeweils mittwochs zwischen 4:00 Uhr und 8:00 Uhr kann es zu Ausfällen der Einwahl bzw. von vereinzelten Internet-Services kommen.

3. Eigentumsvorbehalt
Sämtliche gelieferte Waren (Hardware, Software, usw.) bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den AG im Eigentum von Computerprofi. Der AG darf sie in diesem Fall weder belasten, noch veräußern, noch anderwärtig (an Dritte) weitergeben.

4. Netzwerkdienste

4.1. Generelle Nutzungsbedingungen
Der AG hat auf eigene Kosten dafür zu sorgen, dass die notwendigen Vorbereitungen für die Erfül-lung des Vertrages getroffen werden. Er hat die notwendige Ausrüstung bereitzustellen, die für die Übertragung der Daten von den Wireless Lan Komponenten zu ihm benötigt werden. Auch die Kos-ten dafür hat der AG zu tragen. Es wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Public Domain-Software bzw. Shareware die Lizenzbedingungen des Herstellers zu gelten haben.
Die entgeltliche Weitergabe von Leistungen aus Netzwerkdiensten an Dritte ist untersagt, bzw. nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung seitens Computerprofi möglich. Jeder Missbrauch der Leistungen aus Netzwerkdiensten ist untersagt und hat unmittelbar den sofortigen Ausschluss von diesen Diensten zur Folge, mittelbar je nach Art des Missbrauchs auch rechtliche Schritte. Die In-anspruchnahme von Mehrwertdiensten über diverse Netzwerke geht vollständig zu Lasten des AG. Computerprofi übernimmt keinerlei Haftung für den Inhalt der übermittelten Daten und den Inhalt oder die Form von Daten, die über von Computerprofi vermittelte Dienste erhältlich sind. Compu-terprofi behält sich vor, einzelne öffentlich zugängliche Dienste zu sperren, wenn diese gegen ös-terreichische Gesetze, EU-Normen oder die guten Sitten verstoßen. Computerprofi verpflichtet sich, bei der Erbringung ihrer Leistungen mit höchstmöglicher Sorgfalt vorzugehen und sich um ständige Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit zu bemühen, übernimmt aber keine Gewährleistung dafür, dass diese Dienste ohne Unterbrechung zugänglich sind. Der Auftraggeber verpflichtet sich, keinerlei Daten oder Informationen zu übermitteln, die gegen österreichische Gesetze, EU-Normen oder die guten Sitten verstoßen.
4.2. Fair Use
Durchschnittliche Datentransferraten in Netzwerk- und Internetdiensten sind die Grundlage der Leistungspakete von Computerprofi. Diese sind in Folge der Kapazitätsgrenzen der Leitungsnetze (der Zulieferer von Computerprofi) nach dem Prinzip des "fair use" kalkuliert: Sollten von Auftraggeberseite über einen längeren Zeitraum wesentlich höhere Datenraten übertragen werden, so ist Computerprofi berechtigt, den jeweiligen Zugang für den laufenden Monat zu sperren oder eine Mehrverrechnung vorzuschlagen bzw. im Wiederholungsfall einen Produktwechsel vorzunehmen. Solche Aktionen werden nur nach erfolgter Information des AG eingeleitet. Wenn bei einzelnen Produkten „fair use“ Bedingungen laut Produktbeschreibungen gesondert definiert sind, gelten diese Bestimmungen vor den AGB.

5. Softwarelizenzen
Für von Computerprofi gelieferte, nicht aber von Computerprofi produzierte Software („Fremdsoftware“), gelten die Lizenzbedingungen des jeweiligen Softwareproduzenten, die der Fremdsoftware jeweils beigefügt sind.

6. Vertriebsprodukte
Produkte, die mit dem Vermerk „Leistungsträger“ unter Angabe des jeweiligen Unternehmens in Bestellung, Auftrag und Rechnung geführt werden, werden von Computerprofi lediglich vertrieben und das Entgelt im Namen des Leistungsträgers einkassiert. Direkter Vertragspartner des Kunden ist jedoch ausschließlich der genannte Leistungsträger.

7. Datenschutz
Computerprofi verpflichtet sich zur Einhaltung des österr. Datenschutzgesetzes und der EU Richtli-nien für den Datenschutz. Der AG erteilt seine ausdrückliche Zustimmung an Computerprofi, seine Daten (Name, E-Mail, Adresse, ....) für Supporttätigkeiten und Marketingaktionen an Partner wei-terzugeben oder selbst wiederzuverwenden. Die Zustimmung zur Marketingverwendung kann je-derzeit (schriftlich oder per E-Mail) widerrufen werden.

8. Haftung und Entschädigungen
Computerprofi verpflichtet sich, bei der Erbringung von Leistungen mit größter Sorgfalt vorzuge-hen, haftet aber nicht für von Dritten zur Verfügung gestellte bzw. für von Dritten bezogene Leis-tungen (z.B.: Telekom-Leitungssystem). Der AG entlässt Computerprofi aus der Haftung für sämtli-che Schäden, die sich aus dem Ausfall des eigenen Netzwerkes und dem seiner Vertragspartner ergeben könnten.
Der AG verpflichtet sich, keinerlei Daten, Informationen oder Bilder in den selbst oder von Computerprofi erstellten Präsentationen zu verwenden, die urheberrechtlich geschützt sind bzw. nicht Eigentum des AG darstellen. Schadenersatzforderungen oder Lizenzgebühren werden keinesfalls von Computerprofi getragen, sondern gehen immer zu Lasten des AG.
Der AG ist für den Inhalt seiner Webseiten selbst verantwortlich und verpflichtet sich, sich auf jeder Seite zu identifizieren (Wenn die Webseiten nicht von Computerprofi erstellt werden). Auf die geltenden Bestimmungen und Informationspflichten nach dem E-Commerce-Gesetz wird verwiesen. – Sollte Computerprofi durch schuldhaftes Verhalten eines AG in irgendeiner Form von dritter Seite oder einer Behörde in Anspruch genommen werden, verpflichtet sich der AG, Computerprofi vollständig schad- und klaglos zu halten!

9. Versicherung
Werden dem Kunden Geräte der Computerprofi, wie z.B. Modem, Router etc., zur Verfügung ge-stellt, so trägt der AG das Risiko selbst. Für Geräte, die zur Herstellung des Funk-Lan-Zugangs notwendig sind und die sich im Besitz der Computerprofi befinden, wie Access Point, Antenne, Funknetzkarte, trägt Computerprofi das Risiko. Sollte es aufgrund eines Schadens an den Geräten der Computerprofi zu einem Folgeschaden an Geräten des Kunden kommen, so übernimmt Compu-terprofi keine wie immer geartete Haftung.

10. Überlassung von Datenmaterial, Urheberrecht
Vom AG an Computerprofi zur Verfügung gestellte Unterlagen, wie Broschüren, Bilder, Dias, CD-ROMs und ähnliches, werden auf Wunsch retourniert. Sollten Unterlagen beschädigt werden oder nicht mehr verfügbar sein, übernimmt Computerprofi keinerlei Haftungen oder Schadenersatzan-sprüche!
Der AG versichert, dass er an den zur Verfügung gestellten Texten, Daten und Bildern das vollstän-dige Verwertungs- und Urheberrecht – auch zur Verwendung in Netzwerkdiensten (www) hat.

11. Nutzungsbedingungen Mailserver
Die Größe (Datenvolumen) der vom Kunden über Computerprofi genutzten Mailboxen ist nicht limitiert, die Größe einzelner Mails ist mit 15 MB limitiert.
Computerprofi gibt keine Garantie dafür ab, E-Mails, die älter als ein Jahr sind, zu speichern.
Computerprofi behält sich vor, User, die wiederholt über 100 MB Mail-Space nutzen, zu kontaktieren, um eine Limitierung auf 100 MB einzuführen.

12. Vertragsdauer, Kündigung und Zahlungsbedingungen

12.1. Vertragsdauer und Kündigung
Die Vertragsdauer bei Computerprofi–Produkten beträgt grundsätzlich mindestens zwölf (12) Monate (wenn nicht anders angeführt) und ist ansonsten unbefristet; diese Produkte können unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem (1) Monat jeweils zum Quartalsende (31.3., 30.6., 30.9. und 31.12.) schriftlich einlangend aufgekündigt werden. Bei jenen Produkten, die von dieser Regelung ausgenommen sind, ist dies gesondert auf den Anmeldebestellformularen vermerkt. Diese Produkte haben eine Mindestvertragsdauer von 36 Monaten ab Leistungsbeginn, danach können diese unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem (1) Monat jeweils zum Quartalsende (31.3., 30.6., 30.9. und 31.12.) schriftlich (eingeschriebene Postsendung) aufgekündigt werden. Für den Fall, dass Entgeltzahlung trotz Nachfristsetzung nicht erfolgt, ist Computerprofi berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, weiters jedenfalls die weitere Leistungserbringung einzustellen (Zugang zu sperren).
12.2. Zahlungsbedingungen
Alle angegebenen Preise gelten bei Jahresvorauszahlung oder bei monatlichem Bankeinzug im Voraus. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass der vollständige Rechnungsbetrag auf das Konto von Computerprofi bezahlt wird. Etwaige Spesen (inländische und ausländische Bankspesen, Scheckgebühren etc.) sind in voller Höhe vom Kunden zu tragen. Bei Zahlungsverzug werden Ver-zugszinsen in Höhe von 7% p.a. in Rechnung gestellt, sowie Mahnspesen in Höhe von 3,90 € pro Mahnschreiben.
Wenn in Produktbeschreibungen, Angeboten oder Auftragsbestätigungen andere Zahlungsbedingungen angegeben werden, sind diese vor den AGB anzuwenden. Gegen Ansprüche von Computerprofi kann der Kunde nur mit gerichtlich festgestellten oder von Computerprofi anerkannten Ansprüchen aufrechnen. Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen Garantie oder Gewährleistungsansprüchen zurückzuhalten.

13. Gerichtsstand, Erfüllung und Rechtswahl
Als Erfüllungsort für alle Leistungen und als Gerichtsstand wird Feldkirchen vereinbart; es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.


AGB als pdf-Dokument
nach oben